Weiterbildung für Elektroniker - Betriebstechnik

Der Elektroniker für Betriebstechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk mit einer Regelausbildungsdauer von 3,5 Jahren. Diese Berufsausbildung ist dem DQR-Niveau 4 zugeordnet (weitere Infos zum DQR).

Elektroniker für Betriebstechnik finden eine Beschäftigung überall dort, wo Produktions- und Betriebsanlagen eingesetzt und instand gehalten werden (aus Berufenet der Bundesagentur für Arbeit).

Die Ausbildung gilt als einschlägig für die Fortbildung zum staatlich geprüften Techniker in der Fachrichtung Elektrotechnik mit den Schwerpunkten Datenverarbeitung oder Energietechnik und Prozessautomatisierung . Als Elektroniker für Betriebstechnik erfüllen Sie damit bereits eine wichtige Voraussetzung für die Fortbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker.

Mit dem Abschluss zum staatlich geprüften Techniker erzielt der Elektroniker für Betriebstechnik eine Qualifikation mit dem DQR-Niveau der Stufe 6 und wird damit der gleichen Qualifikationsstufe wie Bachelor-Abschlüsse von Hochschulen zugeordnet.

Die Fortbildung zum Staatlich geprüften Techniker

  1. Berufsbegleitend in 3 ½ Jahren zum staatlichen Technikerabschluss in der Fachrichtung Elektrotechnik
  2. Lehrgangsverkürzung bei guten Vorkenntnissen möglich (begrenzte Anzahl von Plätzen)
  3. Prüfungen im Lehrgangsverlauf mit Übernahme der Noten in das staatliche Technikerzeugnis
  4. Samstagsunterricht an über 50 Studienorten, mehrtägige Präsenzveranstaltungen an den Seminarzentren im Fachstudium
  5. Vollständiges Lernmaterial mit selbsterklärenden Darstellungen, Lernbeispielen, Übungsaufgaben, Fernaufgaben, Musterklausuren
  6. Einkommensunabhängige Förderung durch das sog. „Meister-BAföG"
  7. Lehrgangsbeginn jährlich im April und im Oktober

Weitere Informationen zur Fortbildung für Elektroniker - Betriebstechnik finden Sie unter folgendem Link:

Elektrotechniker