Studienberatung

Mo-Do: 8:00-18:00, Fr: 8:00-17:00

Staatlich geprüfter Elektrotechniker

  1. Berufsbegleitend in 3 ½ Jahren zum staatlichen Technikerabschluss
  2. Abschluss: „Staatlich geprüfte Technikerin (Bachelor Professional in Technik)“ oder „Staatlich geprüfter Techniker (Bachelor Professional in Technik)“
  3. Schwerpunktwahl im 2. Semester: Datenverarbeitung oder Energietechnik u. Prozessautomatisierung
  4. Lehrgangsverkürzung bei guten Vorkenntnissen möglich (begrenzte Anzahl von Plätzen)
  5. Prüfungen im Lehrgangsverlauf
  6. Samstagsunterricht an über 50 Studienorten oder an unserem neuen Online-Studienort, mehrtägige Präsenzveranstaltungen an den Seminarzentren im Fachstudium
  7. Vollständiges Lernmaterial mit selbsterklärenden Darstellungen, Lernbeispielen, Übungsaufgaben, Fernaufgaben, Musterklausuren
  8. Einkommensunabhängige Förderung durch das sog. „Meister-BAföG“
  9. Lehrgangsbeginn jährlich im April und im Oktober

Infomaterial anfordern

Zur Infoveranstaltung anmelden

Wesentliche Aufgabengebiete für staatlich geprüfte Elektrotechnikerinnen und Elektrotechniker sind:

  • Planung elektrischer Geräte, Systeme und Anlagen
  • Entwicklung, Dokumentation und Präsentation
  • Projektmanagement und Qualitätsmanagement in der Elektrotechnik, Elektronik, Energietechnik, Informatik
  • Inbetriebnahme und Funktionsprüfung
  • Störungsmanagement und Wartung
  • Arbeits- und Betriebsorganisation
  • Teambuilding und Mitarbeiterführung
  • Kundenberatung und Schulung

Für die Zulassung zur staatlichen Technikerprüfung zum Lehrgangsende müssen bestimmte formale Voraussetzungen erfüllt werden. Unter Downloads finden Sie eine Liste der möglichen Zugangsberufe und Schulabschlüsse. Fordern Sie jetzt die Anmeldeunterlagen mit Ihrem Studienhandbuch bei uns an oder lassen Sie Ihre Zulassungsvoraussetzungen von uns prüfen:

Anmeldeunterlagen anfordern

Voraussetzungen prüfen lassen

Fächer des Grundstudiums

Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation, Politik, Mathematik, Naturwissenschaften

Module des Fachstudiums mit exemplarischer Fachkompetenz

  • Projekte planen, realisieren und auswerten:
    Sie nehmen sowohl die Rolle einer Projektleitung als auch die eines Teammitgliedes ein und reflektieren diese.
  • Technische Lösungen erweitern:
    Sie analysieren bestehende technische Systeme, planen Erweiterungen gemäß den Anforderungen und dokumentieren diese.
  • Technische Lösungen entwickeln:
    Sie entwerfen und konstruieren technische Lösungen und führen Berechnungen durch.
  • Technische Lösungen oder Prozesse optimieren:
    Sie identifizieren Optimierungspotenziale aus technischer, wirtschaftlicher und gestalterischer Sicht.
  • Produktionsprozesse planen und steuern:
    Sie planen selbstständig die Organisation eines Produktionsprozesses. Sie erstellen Ablaufpläne zur Planung und Dokumentation von Produktionsprozessen.
  • Führungsaufgaben und Personalverantwortung übernehmen:
    Sie bewerten und beurteilen die Kompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kontext arbeitsrechtlicher Vorschriften.
  • Qualität prüfen und verbessern:
    Sie setzen ein Qualitätsmanagementmodell um. Dazu legen Sie Prüfmerkmale fest und überprüfen sie im Prozess. Sie legen geeignete Maßnahmen zur Qualitätssicherung fest und führen sie durch.
  • Ökonomisch und nachhaltig handeln:
    Sie erledigen markt- und kundenorientiert Managementaufgaben auf der mittleren Führungsebene.

Weitere Details finden Sie im schematischen Lehrgangsablauf unter Downloads oder in unserem Studienhandbuch:

Studienhandbuch bestellen

Eine berufsbegleitende Fortbildung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Die Kombination aus praktischer Erfahrung im Betrieb und der theoretischen Weiterbildung beim DAA-Technikum ist ideal.

Stefan Bachmeier (31), Staatlich geprüfter Elektrotechniker

Produktionsspezialist im BMW-Werk Dingolfing

Die Lerninhalte in den Unterlagen sind super erklärt. Wenn man sich die Lernzeiten selbst einteilen möchte, ist diese Form der Weiterbildung die beste Alternative. Die mehrtägigen Seminare und die Projektwoche am Studienzentrum waren für mich immer wieder ein tolles Erlebnis. Hier konnte man sich bestens auf die künftige Teamarbeit vorbereiten.

Viktor Dillmann (36), Staatlich geprüfter Elektrotechniker

Technischer Innendienst bei der Firma HIWIN GmbH in Offenburg

Ich wusste genau, dass eine solche Weiterqualifizierung nur Vorteile bringt: Man kann mehr Verantwortung sowie interessantere Aufgaben übernehmen. Außerdem erhält man ein breites Fachwissen.

Julian Schwendemann (26), Staatlich geprüfter Elektrotechniker

Betriebstechniker im tesa Werk Offenburg

Die Mischung aus anfänglich Präsenzphasen am Samstag, die einem den Einstieg ins Lernen vereinfacht haben und die spätere selbstständige Lernweise mit flexibler und selbstbestimmter Zeiteinteilung haben mich überzeugt. Ich habe mich durch die Fortbildung von einem fast ausschließlich geführten zu einem eigenverantwortlichen und berichtenden Mitarbeiter entwickelt. Das überträgt sich auch auf das Privatleben: Man nimmt sein Leben mehr selbst in die Hand und fängt an zu agieren statt nur zu reagieren.

Martin Uerkvitz (37), Staatlich geprüfter Elektrotechniker

Elektrotechniker im technischen Erprobungszentrum der Bauer Kompressoren GmbH in Geretsried

Auswahl aus der Liste möglicher Zugangsberufe: Elektroniker für Betriebstechnik, Elektroniker für Geräte und Systeme, Elektroniker für Automatisierungstechnik, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Mechatroniker, Energieelektroniker, Elektroinstallateur, Industrieelektroniker, Industrieelektriker, Kommunikationselektroniker, Technischer Systemplaner – elektrotechnische Systeme u. v. m.